WW01 – Alligator Agitator



P und P sind die beherrschenden Themen in unserer ersten richtigen Folge: Pioniere und Polen. Sebastian hat sein altes Pionierhemd und Halstuch herausgekramt und Aljoscha spielt im nächsten Halbjahr Fußball in Polen.

avatar Sebastian Amazon Wishlist Icon
avatar Alexej

Aljoscha trägt Sebastians Pionierhemd und Halstuch

Shownotes

Intro

00:00:00

Feedback auf die Nullnummer

00:00:12

Aljoscha wird mit Gero verwechselt — Mikrodilettanten — Textilvergehen.

Zeitungen für Kinder

00:17:50

Für die Thälmannpioniere gab es die Trommel — Aljoscha findet Piefke und Schniefke gut — Nachrichten in der Trommel sind für Kinder heute nur schwer verständlich — Comics in der Trommel — Autokarten selbstgemacht — Bei Aljoscha gibt es keine angesagten Zeitungen für Kinder und keine Schülerzeitung.

Fußball in der Schule

00:26:30

Ab der vierten Klasse dürfen die Kinder sich in Berliner Grundschulen vier Kurse für das Schuljahr auswählen — Aljoscha hatte in der 4. Klasse Fußball gewählt — Die Fußballregeln wurden auch kurz behandelt — Ein Fußballfeld kann auch quadratisch sein — Aljoschas Klasse macht beim Projekt „Fair Friends“ mit — Kolobrzeg — Aljoschas Klasse wurde England bei dem Projekt zugelost — In der Schule hat Aljoscha ein englisches Frühstück gemacht.

Oma aus Kiew ist zu Besuch

00:39:06

Aljoscha versteht Polnisch, weil die Sprache mit Ukrainisch verwandt ist — Deutsch kann er aber besser — Manchmal ist es schwierig, sich mit Oma zu unterhalten, weil manche Worte fehlen — Surschyk — Sebastians erster Satz auf Ukrainisch war für eine warme Dusche wichtig.

Keine Episode mehr verpassen!

7 Gedanken zu „WW01 – Alligator Agitator

  1. Hatte ja gehofft, hier ein Bild des Pioniergrußes zu finden, da es allein mit der Vorstellungskraft nicht geklappt hat. Dann halt doch mal Google fragen.

    Schön habt Ihr’s wieder gemacht. (Gebe allerdings zu, dass ich den Tag vor dem Abend lobe, d.h.. noch nicht ganz durch bin.)

  2. Klasse Pioniergruß, @saumselig. Nur der Gesichtsausdruck der beiden Pioniere ist nicht authentisch. Zumindest der gemeine Thälmannpionier blickte eher gelangweilt denn hoffnungsvoll.

  3. Zum Thema Ferienlager: die weitaus meisten wurden übrigens nicht von der Pionierorganisation, sondern von den Betrieben organisiert.

    Das Maß der Ideologisierung hing meiner Erfahrung nach stark von der Lagerleitung ab. Bei uns war es immer ziemlich cool. Und bis auf die beiden Apelle zum Anfang und zum Ende hat man uns in Ruhe gelassen.

    Nicht zu vergleichen waren diese Ferienlager mit den Pionierlagern, die eine andere Idee und Ausrichtung hatten.

  4. Ich wurde vom Wir-hören-Stimmen-Podcast hergespült und bin sehr gespannt.

    Gruß,
    Crazee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.